Dr. med. Ingrid Schmidt-Wolf
So wirkt Homöopathie Das Potenziersystem Der Homöopathie auf der Spur Fragebogen

Das Potenziersystem

In der Homöopathie gibt es verschiedene Potenzen:

Tiefe Potenzen bis D/C12 sprechen am besten auf rein körperliche Prozesse an und zeichnen sich durch eine breite, dafür aber schwache Wirkung aus.

Mittlere Potenzen bis D/C30 wirken sowohl auf den körperlichen als auch auf den geistigen Bereich.

Hochpotenzen ab D/C30 wirken bei akuten Beschwerden rasch und tiefgreifend, bei chronischen Leiden kann die Wirkung über Wochen bis Monate anhalten. Eine Hochpotenz muss aber genau passen, damit sie wirkt. Diese Potenzen werden deshalb hauptsächlich von klassisch arbeitenden Homöopathen eingesetzt, die nahezu ausschließlich mit Einzelmittel arbeiten.

Um herauszufinden, welches Mittel das ähnlichste Arzneimittelbild (Arzneimittelprüfung am Gesunden) zu den Beschwerden des Kranken aufweist, ist es notwendig, auf all seine Symptome detailliert einzugehen. Das macht die Homöopathie zu einer höchst individuellen und zeitintensiven Behandlungsweise.


Realisierung: Michael Roth
Impressum